Skip to main content

Wie schnell fährt ein Kindermotorrad?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen Ihrem Kind ein Kindermotorrad kaufen zu wollen dann kommen natürlich auch bedenken zur Sicherheit auf. Häufige Frage dabei: Wie schnell fährt ein Kindermotorrad. Die Antwort wird Sie wenig beruhigen – je nach Modell des kleinen Flitzers, ob Pocket oder Dirtbike, werden Geschwindigkeiten bis zu 50 Km/h erreicht!

Das klingt nicht nur viel sondern das ist es auch, besonders für Kinder die das Motorradfahren erst lernen.

Einstellbarer Gasgriff

Einstellbarer Gasgriff

Geschwindigkeit kann man drosseln

Doch keine Angst, natürlich hat jeder Hersteller von Motorrädern für die kleinsten daran gedacht das man die Maschinen auch Drosseln kann. Das heißt wenn Ihr Kind anfängt zu lernen können Sie die Geschwindigkeit des Motorrades herunterschrauben, mit zunehmender Sicherheit kann diese dann, meist Schrittweise, erhöht werden.

Eingestellt bzw. gedrosselt wird meist unkompliziert am Gasgriff, über eine Einstellschraube wird einfach der Anschlag des Gasgriffes verstellt, es wird also begrenzt wie weit die Kinder Gas geben können. Umso weniger das Gas geöffnet werden kann umso langsamer fährt das Motorrad.

Es gibt zum Teil auch Kindermotorräder mit Fernbedienung, mit der Fernbedienung können Sie die Zündung unterbrechen, also das Motorrad ausschalten  wenn Ihr Kind in eine gefährliche Situation kommt bzw. zu weit von Ihnen entfernt ist.

Bei aller Vorsicht bedenken Sie auch an ein geeignetes Gelände, ein ungeeignetes Gelände ist meist die häufigste Ursache für Unfälle. Lesen Sie dazu auch den Artikel – wo darf man mit einem Kindermotorrad fahren.